Mobirise Web Maker

NA.TUR

Entdecken Sie eine der reizvollsten Landschaften des Erzgebirges.

SOM.MER

Radfahren, Wandern, Klettern, …

Die herrliche Natur ist ein Eldorado für Liebhaber von frischer Luft und wunderbaren Naturschauspielen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Wanderung entlang dem Grünen Graben, einem Relikt aus der Bergbaugeschichte und ein Besuch des Ausflugszieles Katzenstein. Die idyllische Gemeinde Pobershau ist ein Geheimtipp für Bergbauinteressierte. Der Ort verfügt über 40 km Stollengänge. Das Schaubergwerk lädt seine Besucher ein, die geheimnisvolle Welt des Silberbergbaues zu entdecken. Machen Sie eine gemütliche Kremserfahrt durch das Schwarzwassertal, keine fünf Minuten entfernt, oder besuchen Sie das Waldbad Rätzteich, das ebenso ganz in der Nähe der BERG.WELT liegt.

Basaltfächer Hirtstein in Satzung

Grüner Graben

Herzog Heinrich Statue in Marienberg

Katzenstein

gemütliche Kremserfahrten

Pferdegöpel in Lauta

Burgruine Niederlauterstein

Naturbad Rätzteich

Stollengänge auf 26 Etagen je 20 km lang

Zschopauer Tor in Marienberg

herrliche Wandertouren im Schwarzwassertal

AUS.FLÜGE

Das Bergdorf Pobershau hat einiges zu bieten:

Aussichtsfelsen „Katzenstein“

Aus dem wildromantischen Tal der „Schwarzen Pockau“ im Naturschutzgebiet „Schwarzwassertal“ erhebt sich der ca. 70 m hohe Aussichtsfelsen „Katzenstein“. In einer Höhe von ca. 710 m hat man einen atemberaubenden Blick zur Ringmauer – einem sagenumwobenen Felsgebilde sowie zum Raubschloßberg, von dem aus einst die Raubritter ihr Unwesen trieben. Auch die weithin bekannte Sage vom Fegeweib vom Katzenstein hat ihren Ursprung in diesem Gebiet.


Technisches Denkmal „Grüner Graben“

Der „Grüne Graben“ – ein künstlicher Wasserweg hat seinen Verlauf über 8 km von Kühnhaide nach Pobershau. Er wurde im 17. Jahrhundert erbaut und bedeutete für die damalige Zeit eine meisterhafte bergbauliche Leistung. Entlang des Grabens lädt zu jeder Jahreszeit ein romantischer Weg zum Wandern ein.


Naturschutzgebiet „Schwarzwassertal“

Mit seinen Felsgebilden Stiftskanzel, Vogeltoffelfelsen, Ringmauer, Katzenstein,Teufelsmauer und Nonnenfelsen. In unserem Ortsteil Hinterer Grund beginnt das Naturschutzgebiet und zieht sich auf einer Länge von ca. 8 km bis nach Kühnhaide. Fernab vom Straßenlärm können Sie zu Fuß, zu Pferde oder mit den Skiern eine einzigartige Fauna und Flora und die obengenannten Felsen kennenlernen. Das romantische Tal entlang der Schwarzen Pockau bietet zu jeder Jahreszeit aktive Erholung und Entspannung.

Aussichtsfelsen „Blauer Stein“

Der „Blaue Stein“, im Ortskern gelegen, gestattet einen wunderschönen Blick über Pobershau. Man kann sich ein Bild von der Blüte des hier ansässigen Altbergbaus machen, denn auf der gegenüberliegende Seite sind viele Halden und Gangzüge heute noch ein Beweis dafür.


Göpelpyramide

In der Ortsmitte, an einem historischen Standort eines ehemaligen Poch- und Waschgebäudes schmückt die Göpelpyramide, in ihrer Form einmalig, ganzjährig den Dorfplatz. An den Pferdegöpel, der zu Anfang des 16. Jahrhunderts gebräuchlich wurde, um größere Schachttiefen zu überwinden bzw. schwere Massen zu heben, wurde diese Pyramide, die in der Adventszeit original mit Flügelrad und Beleuchtung ausgestattet wird, angelehnt. Der Holzschnitzer Michael Ost sowie die Mitglieder der Schnitzgruppe Pobershau waren im Jahre 1992 maßgeblich an ihrem Bau beteiligt. Im Fundament der Göpelpyramide steckt für jeden Besucher eine besondere Überraschung.


Mechanischer Heimatberg „A Stück’l Haamit“

Den Heimatberg erbaute im Jahr 1954 die Schnitzgruppe Pobershau für eine Ausstellung. Im Wesentlichen wurde das Gebiet rings um den Aussichtsfelsen Katzenstein naturgetreu nachgestaltet. Nachdem der Heimatberg an verschiedenen Standorten zu besichtigen war, hat er jetzt seinen Platz im neuerbauten Haus des Gastes, im Gästebüro gefunden. Der Schnitzgruppe ist es zu verdanken, daß aus den ursprünglich geplanten zwei Ausstellungswochen fast fünf Jahrzehnte geworden sind, in denen viele Besucher das mechanische Meisterwerk bewundern konnten.

Pobershau ist ein ehemaliges Bergbaudorf, gegründet wegen des hohen Silbervorkommens, welches im Mittelalter in der Region entdeckt wurde. Das Besucherbergwerk bietet einmalige Einblicke in die Welt unter Tage.

Sachsens größtes Erlebnisbad in Marienberg.

Wasser hat eine schöpferische und beruhigende Wirkung. In der Thermenwelt der Silber-Therme Warmbad genießt man das Heilwasser in drei unterschiedlichen Becken mit Temperaturen von 32°C – 34°C. 

Erholung in der angenehmen Wärme des Thermalbades Wiesenbad.

SIGHT.SEEING

Bergstädte und Metropolen.

Per Auto schnell zu erreichen sind die Bergstädte Marienberg, Annaberg, Schwarzenberg und Freiberg. Auch ein Ausflug nach Leipzig, Prag oder in die Hauptstadt Sachsens – Dresden – ist nur ein Katzensprung.

WIN.TER

Skilanglauf, Ski-Alpin und mehr.



Erlebens - und Sehenswertes gibt es im Erzgebirge genug – da kommt keine Langeweile auf. Auch im Winter finden sich viele Ausflugsziele. Fahren Sie in den attraktiven Skigebieten Langlauf, Abfahrt oder Schlitten mit Ihren Kindern.

Der Skihang Pobershau beginnt ca. 600 m unterhalb der BERG.WELT. Es können Ski und Zubehör ausgeliehen werden. Bei ausreichender Schneelage stehen gespurte Loipen in Gesamtlänge von ca. 40 km, beginnend direkt vor dem Ferienhaus, zur Verfügung. Eine kleine Auswahl an Skiern und Schlitten steht im Carport bereit. Von der BERG.WELT aus gelangt man vom Grünen Graben, vom Karrenweg, vom Flügel oder dem Hangweg zu weiteren Loipen, die nach Kühnhaide/Rübenau und Gelobtland führen. Am Tourismuszentrum Rätzteich ist das Ausleihen von Ausrüstung möglich. Den Rundkurs unterhalb des Zentrums kann man wochentags von 17:00 bis 20:00 Uhr auch unter Beleuchtung absolvieren. Im Ortsteil Satzung befindet sich zudem ein wesentlich höher gelegenes Skigebiet auf dem Erzgebirgskamm. Hier sind die Loipen von drei bis zwölf Kilometer gespurt. Die große Loipe verschafft in 900 m Höhe zudem eine herrliche Aussicht.
 Die Ortsteile Rübenau und Kühnhaide verfügen ebenfalls über gespurte Loipen von drei bis zehn Kilometern Länge. An allen Loipen gibt es ausreichende Parkmöglichkeiten.

Gerodelt wird direkt vor der BERG.WELT mit einem rasanten Start von der Rodelrampe. Desweiteren befindet sich in Oberwiesenthal, ca. 40 km entfernt, die Wintersporthochburg Sachsens. Im angrenzenden Tschechien erwartet Sie der Keilberg (Klínovec).

WIR FREUEN UNS AUF SIE!

GEHEIM.TIPP

Villa Stark – Urlaub wie ein König

pension villa stark in marienbergferienwohnung villa stark im erzgebirgepension villa stark im erzgebirge

Ferienwohnung Villa Stark